Calendar Girl (verführt) - Audrey Carlan

Mittwoch, 20. Juli 2016

Heute gibt es meine Rezension zu einem Buch, bei dem die Meinungen fast schon so stark gespalten
 sind, wie bei den "After" Büchern von Anna Todd. Entweder man liebt "Calendar Girl-verführt", oder 
man hasst es und wenn ich ehrlich bin, stecke ich irgendwo in der Mitte fest! Ich versuche euch
 in dieser Rezension zu erklären woran das liegt und wünsche euch viel Spaß beim Lesen!
 
Image result for audrey carlan
Titel: Calender Girl - verführt 
(Januar, Februar, März)
 Genre: Contemporary, Erotik
ISBN: 978-3-548-28884-0
Autor/in: Audrey Carlan
Preis: 12,99 Euro
Verlag: Ullstein
Seitenzahl: 364

Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar. 
Ihr Vater konnte seine Spielschulden nicht begleichen. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Excort-Girl buchen. Für 100.000 Dollar pro Monat - leicht verdientes Geld! Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals. Doch als sie ihrem ersten Kunden gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen ihr und Wes knistert es gewaltig. Vor den beiden liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Aber Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr. Januar... 

Tja, Meine Meinung... Diese Rezension fällt mir wirklich nicht leicht, weil ich selbst einfach nicht weiß, ob mir das Buch gefällt oder nicht. Normalerweise kann ich mir am Ende immer eine Meinung bilden und das Buch dann dementsprechend auch bewerten, aber diesmal ist das wirklich schwer. Es gibt so viele Dinge die mir gefallen, aber auch einige, die mir nicht gefallen... Ich versuche euch das Ganze jetzt darzulegen, indem ich die einzelnen Monate bewerte und dann eine passende Bewertung zu finden!

Januar 
Im Januar lernt Mia den ersten Mann kennen (ich sage nicht so gern "Kunde). Wes ist ein sehr wohlhabender Mann, der in einer schicken Villa direkt am Meer wohnt: Ein Traumhaus! Er ist Drehbuchautor von Filmen und einer Serie, weshalb Mia ihn gleich sympathisch findet, denn sie möchte Schauspielerin werden. Die beiden lernen sich kennen und mögen sich auf Anhieb. Wes hat sie angeheuert, um sich seine weiblichen Fans vom Hals zu halten und das klappt auch echt gut. Die beiden kommen sich schon bald näher und schlafen schließlich miteinander. Doch schnell merken sie, dass Regeln nötig sind. Die wichtigste ist: Verliebe dich nicht in mich. Doch Mia hat sich bisher in jeden Mann verliebt, mit dem sie Sex hatte, weshalb ihr das gar nicht mal so leicht fällt. Und auch Wes kann sich bald nichts mehr vormachen, denn auch er entwickelt Gefühle für Mia. Doch Mia muss bald zu ihrem nächsten Kunden. Also stellt sich hier die Frage: Hat ihre Liebe eine Chance?
Ich finde Mia und Wes wirklich sehr süß zusammen!

Februar 
Den Februar verbringt Mia bei einem Künstler in Seattle, Alec. Er ist Franzose und malt für sein Leben gern, bekleidete aber auch nackte Frauen. Mia soll bei ihm sein, damit er sie zeichnen kann, denn in seinen Augen ist Mia wunderschön! Das Ausziehen ist dabei allerdings Freiwillig, doch Mia würde einen großen Aufschlag auf ihr Gehalt bekommen, weshalb sie sich schon bald wagt und sich nackt malen lässt. Schon nach ein paar Zeichnungen entwickelt sie Vertrauen gegenüber Alec und auch diese beiden kommen sich näher. Hierbei fragte ich mich aber immer wieder: Wenn Mia doch in Wes verliebt ist, warum schläft sie dann mit Alec? Schließlich muss sie das ja nicht. Ohne den Sex, würde sie auch ihr volles Gehalt bekommen... Das war für mich schon etwas fraglich... 

März 
Der Monat März bietet für Mia eine große Überraschung, denn sie wohnt bei einem homosexuellen paar, das sie angagiert hat, damit das Geheimnis der beiden nicht! Dieser Monat hat mir auch sehr gut gefallen, denn Mia lernt durch die beiden, dass es okay ist zu lieben, egal wen und, dass man sich auch in Menschen verlieben darf, in die man sich vielleicht nicht verlieben sollte! Hector und Anthony sind wirklich ein tolles Paar! Ich finde die beiden sehr nett und sie passen wirklich sehr gut zusammen! Der März war definitiv mein Lieblingsmonat!

Der Januar und der März haben mir extrem gut gefallen! Der Februar hingegen war für mich sehr unverständlich, denn wenn Mia doch in Wes verliebt ist, verstehe ich nicht, wieso sie freiwillig mit Alec schläft! Warum sie weiterhin den Escort Service betreibt, kann ich dagegen sehr gut verstehen, denn sie braucht das Geld um ihren Dad aus der Schuldenfalle zu ziehen... Auch wenn Wes ihr dafür ein Angebot gemacht hat, hätte ich es an ihrer Stelle auch nicht angenommen, denn ich würde auch nie von jemandem abhängig sein oder in seiner Schuld stehen wollen! Der Schreibstil des Buches ist sehr angenehm, man kann es gut und schnell lesen! Die Spannung ist zum Anfang und zum Ende hin sehr groß, nimmt aber immer mal wieder ab, was sehr schade war. Außerdem fehlte mir hier und da einfach die Romantik und die Liebe, vor allem bei den erotischen Szenen. Das war mir teilweise doch zu lieblos!

Alles in Allem ist "Calendar Girl" eine schöne Geschichte, die sehr emotional geschrieben ist, aber der es einfach an Liebe und Romantik fehlt. Hier und da hätte das Buch spannender sein können. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, auch wenn ich einige von Mias Entscheidungen nicht nachvollziehen kann. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen!

Ich entscheide mich für eine Wertung von 3/5 Katzen. Vielleicht kann mich der zweite Teil 
vollends überzeugen! Ich bin gespannt und kann euch das Buch trotzdem empfehlen!


 





 

1 Kommentar:

  1. Hallo Emily,

    vielen Dank für deine Meinung zu diesem Buch!
    Ich stand schon oft im Laden und habe überlegt, es zu kaufen.
    Das werde ich wohl bald tun.

    Liebe Grüße,
    Vanessa :)
    vanessasbuecherregal.blogspot.de

    AntwortenLöschen

 
Copyright Emilys Zeilenliebe, 2016 - Design Mara Luna, vivre avec des livres