Was auch immer geschieht - Bianca Iosivoni

Montag, 13. Februar 2017

Halli Hallo! Heute möchte ich "Was auch immer geschieht" von Bianca Iosivoni für euch rezensieren!♥
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen und freue mich wie immer über eure Meinung in den Kommentaren!♥

Bianca Iosivoni - Autor
Titel: Was auch immer geschieht
Autor/in: Bianca Iosivoni
ISBN: 978-3-7363-0287-7
Genre: Contemporary, New Adult
Verlag: LYX
Seitenzahl: 408
Preis: 10 €

Sie darf ihn nicht lieben, denn er ist ihr Stiefbruder...
Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater starb. Keith, den sie nie mehr wiedersehen wollte. Sofort flammen den Schmerz und die Wut von damals in ihr auf. Aber auch ein gefährliches Prickeln, das Callie völlig verwirrt. Denn Keith ist nicht nur die Person, die sie am meisten hasst. Er ist auch ihr Stiefbruder...
 
Dieses Buch habe ich bei Mona Kasten entdeckt, einer Autorin deren Bücher ich über Alles liebe. Sie hat nur Gutes darüber geschrieben und ist mit Bianca Iosivoni sogar befreundet, deshalb wollte ich auch ihr Buch unbedingt lesen! Und diese Entscheidung war sowas von richtig!♥

Weil ich schon einige New Adult Bücher gelesen habe, in denen es um Liebe zwischen Stiefgeschwistern geht, und mich nur sehr wenige bisher richtig überzeugen konnten, war ich anfangs sehr skeptisch. Neugierig gemacht hat mich aber die Sache mit dem Autounfall, die man auch im Inhalt nachlesen kann! Das, und das wunderschöne Cover haben mich dann überzeugt! Gleich zu Beginn ist mir der sehr angenehme und flüssige Schreibstil der Autorin aufgefallen. Sie schreibt auf eine sehr jugendliche und erfrischende Art! Die Dialoge und Gedankengänge waren für mich alle sehr stimmig und noch dazu war die Geschichte sehr spannend, weshalb ich immer weiterlesen wollte! Callie mochte ich auf Anhieb sehr gern, sie ist eine sehr nette und aufgeschlossene Person, dennoch ist mir sofort aufgefallen, dass sie irgendwelche Altlasten mit sich herumschleppt, die sie in vielen Lebenslagen sehr einschränken. Dass das Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist, fand ich mehr als passend, denn so konnte ich mich viel besser in sie einfühlen! Dass es keine Kapitel aus der Sich von Keith gab fand ich sehr schade, andererseits hat sich die Autorin sicherlich etwas dabei gedacht, denn auch Keith trägt ein Geheimnis mit sich herum, dass wir sonst zu früh erfahren hätten und dann wäre die Spannung nicht mehr so stark gewesen. Also meiner Meinung nach wurde die Schreib-Perspektive sehr gut gewählt! Mit 400 Seiten hat das Buch für mich eine gute Länge! Auch die Musik spielte eine Rolle und bei einem Tanz der beiden lief ein Song, den ich euch gern hier verlinken möchte:


Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen! Callie war eine tolle Protagonistin und auch Keith mochte ich von Beginn an, ebenso wie Stella, Keiths Mutter und Holly, Callies Schwester! Alle Charaktere konnten mich auf ihre eigene Art und Weise überzeugen, ebenfalss das Familiendrama und die Geschichte aus ihrer Vergangenheit, die alle 4 immernoch sehr beschäftigte... Callie und Holly haben ihren Vater verloren bei einem Autounfall, der auf Keiths Schuld beruhte. Zu Beginn ist Callie immernoch verletzt und total sauer auf Keith, aber nach und nach lernt sie ihn besser kennen und merkt, dass er sich in so vielerlei Hinsicht geändert hat! Damals ist er einfach abgehauen, weshalb immernoch viele Fragen offen bleiben, die zu klären sind. Was Callie aber am meisten verwirrt, sind die Gefühle, die sie für Keith zu entwickeln scheint. Sie fragt sich wo diese herkommen und macht sich unendlich viele Vorwürfe, denn Keith ist zum einen ihr Stiefbruder und zum anderen Schuld am Tod ihres Vaters! Aber schon bald merkt Callie, dass sie sich vor ihren Gefühlen nicht verstecken kann und stellt fest, dass auch Keith ihr immer näher zu kommen scheint, bis die beiden gefangen sind in einem Strudel aus Gefühlen und Emotionen und keiner mehr weiß, wie sie da am besten wieder rauskommen...

"Wer auch immer behauptet hatte, die Zeit würde alle Wunden heilen, war ein verdammter Lügner. Manche Wunden heilten nie. Und vielleicht sollten sie das auch nicht. Vielleicht brauchen wir den Schmerz, um uns daran zu erinnern, wie wichtig uns die Menschen gewesen waren, die wir verloren hatten." Callie

Mich konnte das Buch auf jeden Fall packen! Die Geschichte war spannend, romantisch, an den richtigen Stellen lustig, aber auch sehr emotional. Die Figuren wurden wirklich toll ausgearbeitet und ich mochte sie alle auf ihre Art! Leider hat sich die Geschichte in der Mitte des Romans teilweise sehr gezogen, weil nicht so viel passierte. Und auch Callies Selbstzweifel und Beschuldigungen, die sie sich selbst gemacht hat, wurden mir irgendwann zu viel. Ich verstehe ihre emotionale Lage und wie schwer das alles für sie sein muss, aber sie stand sich die ganze Zeit ein Stück weit selbst im Weg und ist für mich auch zu wenig auf Keith eingegangen, das hat mich ein bisschen gestört, auch wenn ich Callie sonst sehr gern mag! Das Ende hingegen fand ich wieder super schön, auch wenn ich es vielleicht ein paar Monate später angesetzt hätte...

Ich vergebe 4/5 Katzen für "Was auch immer geschieht" und freue mich auf weitere Bücher der Autorin!♥


 
 




1 Kommentar:

  1. Ich finde das Buch hört sich großartig an:) Leider sagt mein Geldbeutel nein.
    Liebe Grüße Tabea von tabeasbooktime.blogspot.de <3

    AntwortenLöschen

 
Copyright Emilys Zeilenliebe, 2016 - Design Mara Luna, vivre avec des livres